Rodica von Keyserling
Rodica von Keyserling

A     KORPORATIVE MITGLIEDER UND FÖRDERMITGLIEDER

Wenn Sie uns durch Rat und Tat oder finanziell unterstützen möchten, nehmen wir Sie gern als Fördermitglied auf.

Wenn Sie ein Verein oder eine Institution mit sinnverwandten Zielen sind, können Sie korporatives Mitglied werden. - Für beide Gruppen gilt:  Sie werden umfassend informiert, können die Entwicklung des Vereins mitgestalten und sind bei allen Aktivitäten dabei. Sie erhalten, falls Sie nicht selbst professionell künstlerisch arbeiten, ein eingeschränktes Stimmrecht: für alle Belange außer den künstlerisch-kuratorischen Angelegenheiten.

Korporatives oder Fördermitglied zu werden, geht am besten durch ein Telefonat: 0561-49196819 oder durch eine E-Mail: .
Wir freuen uns sehr über Ihre Mail / Ihren Anruf!       

 

B     Für professionelle Künstlerinnen und Künstler aus Nordhessen und Kassel --- Über unseren schönen Verein.

EINE EINFÜHRUNG IN DIE IDEEN UND DAS PROCEDERE

Eine Jury entscheidet über Ihre Aufnahme. Das ist bisher der Gesamtvorstand; wir werden in strittigen Fragen externe Juroren fragen. Sie werden im Fall einer Aufnahme "ordentliche" Mitglieder des Vereins und erhalten alle Rechte und alle Informationen. Dazu gehört das volle Stimmrecht auch über kuratorische und künstlerische Angelegenheiten.

Eine Beitrittsgebühr von 20,- € ist vorgesehen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt regelhaft 120,- €/Jahr. Ermäßigt wird sie für KollegInnen, die bei Eintritt noch keine 60 Jahre alt sind oder für die, die wirklich arm sind. Der ermäßigte Beitrag beläuft sich auf 80,- €/Jahr.

Um Mitglied zu sein, muss man noch nicht wissen, welche Werke später an den Verein gegeben werden. Es ist optional, bald oder später einen Vertrag auszuarbeiten, in dem das Wie und Wann festgelegt wird. Man kann z.B. das Übergabe-Datum offenlassen oder hinzufügen: " wenn ich mein Atelier nicht mehr führen kann oder versterbe". Bis dieser Zeitpunkt eintritt, sollten Sie allerdings festgelegt haben, welche der Werke zu uns kommen sollen. Wichtig ist, zu wissen, dass wir keine ganzen Bestände aufnehmen können - sondern eine Auswahl der wichtigsten / aussagekräftigsten, die Ihr Gesamtwerk repräsentieren. Aus allen Schaffensphasen sollte etwas dabei sein, evtl. auch Entwürfe zu Projekten etc. So, dass ein Kunstwissenschaftler / -historiker Ihre künstlerische Entwicklung gut nachvollziehen kann.

Auch nach dieser Festlegung ist es möglich, das Werk weiter zu verkaufen, auszustellen, es zu verschenken usw. Aber es sollte schon vertraglich aufgelistet und archiviert sein. Die Archivierung mittels unserer museumswissenschaftlichen Software namens digiCULT sollte also stattfinden, so lange Sie noch bei Kräften sind - sie ist etwas anspruchsvoll – und eine geschulte Person sollte Sie in die Benutzung einführen oder dabei behilflich sein.

Es ist nicht erforderlich, als Mitglied eine Aufgabe zu übernehmen. Jedoch wünschen wir uns auch tatkräftige Menschen, die das tun.

Unsere Vision des Vereins ist es, vor Allem die Generation in den Verein aufzunehmen, die etwa vor 1970 geboren ist und in der Mitte des letzten Jahrhunderts ihre künstlerische Inspiration entwickelt hat --- Je geschlossener unsere aufzubauende Sammlung wird und je wertvoller, desto größer wird die Chance auf eine dauerhafte Förderung durch die Stadt oder eine „unselbständige Stiftung“, die z.B. beim Kunstfond der VG Kunst angesiedelt wird… oder die in eine von Kunstwissenschaftlern geführte gemeinnützige unternehmerische Gesellschaft verwandelt wird.

Wir erinnern daran, dass es bisher keine Garantie gibt, überhaupt institutionell, geschweige denn dauerhaft, gefördert zu werden. Wir tun nur alles dafür.

Alles andere ergibt sich aus der Satzung.

 

Bewerbung zur ordentlichen Mitgliedschaft mit folgenden Unterlagen:


Wir würden Ihre Kunst gern kennenlernen! Nennen Sie uns Ihre Webseite oder schicken Sie aussagefähige Fotografien Ihrer Werke, dazu eine Vita und ein Verzeichnis der wichtigsten Ausstellungen. Bewerbungen können Sie uns digital als Mail-Anhang oder in ausgedruckter Form (DIN A4) per Post zusenden. 


Satzung

 

Vorteile einer Mitgliedschaft

Nur professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler werden aufgenommen. Sie sind in allen Fragen stimmberechtigt und gestalten die Entwicklung der Gemeinschaft und des Vereins mit.

Sie können mittels eines Vertrages einen Teil Ihres Gesamtwerkes dem Verein schenken oder vererben. Wir werden dieses Teil-Konvolut fachgerecht lagern, archivieren und in wechselnden Formaten ausstellen. Damit sichern Sie dessen Existenz und die weitere Wahrnehmung Ihrer Kunst - als Sammlung und digital. Darüber hinaus tragen Sie zur Erhaltung des kulturellen Erbes der Stadt Kassel bei.

Sie werden durch die museumswissenschaftliche Archivierung Teil einer umfassenden (inter-)nationalen Sammlungskultur. Der digiCULT Verbund e.G. betreut eine immer größer werdende Gemeinschaft von Archiven, Museen und Sammlungen, die ihre Objekte zum Teil veröffentlichen. Z.Z. sind etwa 170.000 Objekte öffentlich zugänglich. Durch die uns zugeteilte ISIL DE4176 sind wir jetzt schon international als Sammlung eingetragen. (International Standard Identifier for Libraries and related Organizations)

Auch, wenn Sie nicht Mitglied in einer anderen künstlerischen Vereinigung sind, erhalten Sie Einblicke in die Arbeit der kooperierenden Partner und werden Teil dieses Austausches.

Durch unsere fast monatlichen, informellen Treffen in einem der Ateliers entsteht ein lebendiges Forum für Kontakte zu anderen erfahrenen KünstlerInnen. Wir pflegen rege Diskussionen über alle fachlichen Angelegenheiten sowie persönliche Projekte und die Situation der künstlerischen Existenz.

Auf Ihre Kunst, Ihren persönlichen Beitrag, Ihre Anwesenheit und Mitsprache freuen wir uns!        

Die Künstlerinnen und Künstler von KÜNSTLERNACHLÄSSE KASSEL

KÜNSTLERNACHLÄSSE KASSEL e.V.

Wohin mit der Kunst, wenn die Künstler gehen

KÜNSTLERNACHLÄSSE KASSEL e.V.

Wohin mit der Kunst, wenn die Künstler gehen

KÜNSTLERNACHLÄSSE KASSEL e.V.
c/o Ilka Christof

Goethestraße 140 | 34119 Kassel
Tel. 0561- 491 968 19